Aktivitäten - Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ergänzung zu Ong Sonrisas Andinas

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Broschüren ·


In Ergänzung unserer Broschüre Nr. 34, in der das neue AG-Mitglied in Cajamarca, die NGO "Das Lächeln der Anden – Ong Sonrisas Andinas" vorgestellt wird, finden Sie hier - in spanischer Sprache - den Beitrag in ungekürzter Fassung.


Juan Carlos Valera Romano, der Initiator und Begründer, schildert darin den Werdegang der NGO, ihre Ziele und Aktivitäten. Die Mitglieder engagieren sich insbesondere in den ländlichen Gebieten der Region Cajamarca mit dem Ziel, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern und zu helfen, ihre Rechte wahrzunehmen und zu verteidigen.




Broschüre Nr. 34

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Broschüren ·
Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick - Cajamarca
Broschüre Nr. 34 | Mai 2017


Liebe Leserinnen und Leser,

mit der neuesten Ausgabe unserer Broschüre möchten wir Ihnen einen tieferen Einblick in das Leben älterer und alter Menschen geben. In einem Artikel geht es um Armut, Gesundheitsversorgung und das Stadt-Land-Gefälle in Cajamarca, während der andere Beitrag vor allem auf die Mitwirkungsmöglichkeiten von Seniorinnen und Senioren in Treptow-Köpenick eingeht.
In einem weiteren Beitrag wird ein interessantes Umweltbildungsprojekt mit Schülerinnen und Schülern in Cajamarca beschrieben. Seit Januar regnet es im Norden Perus extrem stark. Welche Ursachen und Folgen diese Klimakatastrophe im Norden Perus hat – auch darüber informieren wir Sie in dieser Broschüre. Zwei neue Kooperationspartner – Das „Lächeln der Anden“ und die „Sophie-Brahe-Gemeinschaftsschule“ – stellen sich ebenfalls vor.

Viel Freude beim Lesen wünscht die Redaktion




Fest für Demokratie 2017

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Aktivitäten ·
Fest für Demokratie und Toleranz


Foto: Michael Schrick

Am 20. Mai 2017 war die AG StäPa Treptow-Köpenick – Cajamarca mit einem Stand auf dem Fest für Demokratie und Toleranz in Schöneweide vertreten. Zahlreiche große und kleine Besucherinnen und Besucher haben sich über unsere Aktivitäten und Mitwirkungsmöglichkeiten informiert und die Gelegenheit genutzt, direkt mit uns ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Auch die Broschüren und peruanischen Souvenirs erfreuten sich großer Beliebtheit.


Foto: Michael Schrick




Diskussionsveranstaltung

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Aktivitäten ·

Foto: Infostelle Peru e.V.

Städtepartnerschaften sind ein wichtiges Instrument zur Erreichung der Nachhaltigkeits-ziele, auch in Lateinamerika. Bei einer Veranstaltung des Lateinamerika-Forums in Berlin am 20. April 2017 zogen die vier Berliner Städtepartnerschaften mit Lateinamerika Bilanz.

Auch die AG StäPa Treptow-Köpenick - Cajamarca war auf dem Podium vertreten. Michael Schrick stellte die Geschichte und die derzeitigen Aktivitäten der Städtepartnerschaft kurz vor, darunter einen schulischen Austausch, die Kooperation im Gesundheitssektor und Aktivitäten von Freiwilligen z.B. im Rahmen des ASA-Programms.

In der Debatte wurde betont, wie wichtig die Zusammenarbeit der Verwaltungen und der Zivilgesellschaften in beiden Partnerstädten ist. Alle Beteiligten äußerten sich optimistisch zur Zukunft. Die Städtepartnerschaften werden bei der Verwirklichung der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) und der weiteren Herausbildung eines gemeinsamen Verständnisses und für Probleme der einen Welt eine zentrale Rolle gespielt haben.




Podiumsgespräch

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Aktivitäten ·
Berliner Brücken nach Lateinamerika – kommunale Städtepartnerschaft unter der Lupe

Donnerstag, 20. April 2017 | 19:00 Uhr (Einlass 18:45 Uhr) | Bismarckstr. 101

Ort: Lateinamerika-Forum Berlin e.V. – Foro de las Américas, Bismarckstraße 101, 10625 Berlin, 5. Etage, Eingang Weimarer Str.
ÖPNV: U2, Deutsche Oper (H)

Städtepartnerschaft Berlin mit Mexiko DF oder Buenos Aires? Nie gehört! – Stehen dahinter nicht die touristische Reisen von Bürokraten? Der Informationsstand über die Städtepartnerschaften könnte besser sein.

Wir diskutieren mit Ihnen Themen wie:

  • Städtepartnerschaften als Chance des Voneinander-Lernens
  • Nachhaltige Kommunalentwicklung – Beitrag der Kommunen zum "Buen Vivir – Recht auf gutes Leben für alle"
  • Fairer Handel
  • Unterstützung seitens des Staates?
  • Der Blick über Berlin hinaus

Podiumsgespräch mit:

Michael Jopp (Kommunale Entwicklungspolitik/ Verein zur Förderung der StäPa Kreuzberg–San Rafael del Sur)
Michael Schrick (StäPa Treptow-Köpenick – Cajamarca, Infostelle Peru)
Günter Könsgen (DED-Freundeskreis e.V.)
Linda Klingenberg (Kulturherz e.V./ Koordinatorin für epol Bildung)
angefragt: Berliner Senatskanzlei, SKEW (Engagement Global)




Neujahrsempfänge

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Aktivitäten ·
Die StäPa auf den Neujahrsempfängen des Bezirksamtes


Foto: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Wie bereits viele Jahre zuvor präsentierte sich unsere StäPa auch am 20. Januar des neuen Jahres mit einem Stand den geladenen Gästen des Neujahrsempfangs im Rathaus Köpenick.

Für uns ist das stets eine willkommene Gelegenheit, die Ziele der AG StäPa den gesellschaftlich besonders aktiven Mitbürgern unseres Stadtbezirks nahe zu bringen und über den Stand der gemeinsamen Projekte mit unseren Partnern aus der Zivilgesellschaft in Cajamarca zu berichten. Unsere ausgelegten Broschüren mit neuen Informationen aus der Städtepartnerschaft und weitere Informationsmaterialien fanden reges Interesse. Und es bahnte sich eine Reihe von Gesprächen zur Zusammenarbeit mit den Menschen in unserer Partnerstadt an, angeregt durch Bildmaterial und gegen Spenden angebotene peruanische Handarbeiten.

Wir finden, Netzwerken ist und bleibt wichtig. Von daher werden wir auch weiterhin alle sich bietenden Gelegenheiten nutzen, Unterstützer oder Mitstreiter zu gewinnen. (MM)




Fotoausstellung Cajamarca

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Aktivitäten ·
Fotoausstellung „Menschen aus Cajamarca“



Die beeindruckende Fotoausstellung zeigt Menschen aus unserer  Partnerstadt und gibt spannende Einblicke in einige Projekte und Aktivitäten der  vergangenen Jahre. Seit 19 Jahren gibt es die  Städtepartnerschaft zwischen Cajamarca in Peru und dem Bezirk Treptow-Köpenick  nun schon. In dieser Zeit hat die AG Stäpa zahlreiche erfolgreiche Projekte mit  und in der Partnerstadt durchgeführt. Mit der Fotoausstellung „Menschen aus  Cajamarca – so fern und doch so nah“ hat die AG Stäpa eine Wanderausstellung  geschaffen, die an verschiedenen Orten im Bezirk gezeigt werden soll. Die  eindrucksvollen Momentaufnahmen vermitteln einen authentischen und emotionalen  Eindruck in das oft schwierige Leben jener Bevölkerungsschicht, die nicht vom  Reichtum der nahegelegenen Goldmine profitiert. Neben Armut und Entbehrungen  sind auf den Portraitfotos auch immer wieder unbeirrbarer Optimismus und echte  peruanische Lebensfreude zu erkennen.

Kommen Sie und lassen Sie sich gedanklich mitnehmen nach Peru  und von den Menschen begeistern! Schauen Sie sich die Fotoausstellung, die noch  bis zum 14. Mai 2017 im Rathaus Köpenick (Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin)  zu sehen ist, an. Wenn Sie Interesse haben, die Ausstellung in  Ihrer Schule, in Ihrem Verein oder Institution einem neugierigen Publikum  zuzuführen, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.






Broschüre Nr. 33

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Broschüren ·
Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick - Cajamarca
Broschüre Nr. 33 | November 2016


Liebe Leser/innen,

Sie halten die 33. Broschüre der AG Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca in den Händen. Seit dem Herbst 2000, also seit 16 Jahren, informieren wir Sie zweimal im Jahr über die wichtigsten Ereignisse rund um unsere Städtepartnerschaft.
Über Besuche, Austauschprogramme, Projekte, handelnde Personen und aktuelle Informationen zur Situation in Peru ist zu lesen. Diejenigen von Ihnen, die die Broschüre regelmäßig (vielleicht schon seit 2000) erhalten, haben bestimmt im Layout und in der Druck- und Bildqualität eine deutliche Änderung festgestellt. Die Broschüre hat an Bedeutung gewonnen – für die Information über unsere Arbeit, als Außendarstellung und „Visitenkarte“. Dem haben wir mit einer zumindest optischen Professionalisierung durch den Einsatz unserer Layouterin Dany Schmalz Rechnung getragen.
Gern nehmen wir auch Ihr Feedback zu dieser und den bisherigen Broschüren entgegen – bitte schreiben Sie uns einfach eine E-Mail unter info@staepacajamarca.de.

Vielen Dank!

Viel Freude beim Lesen wünscht die Redaktion.




Deutschlandbesuch

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Aktivitäten ·
Wiedersehen mit Cajamarquinos auf Deutschlandbesuch


Foto: Bezirksamt Treptow-Köpenick

Zu unserer AG-Sitzung am 06. Juli besuchte uns die eng mit unserer Partnerorganisation Micanto "José Obrero" verbundene Familie Sánchez aus Cajamarca. Ihre Tochter absolvierte ein Freiwilliges Soziales Jahr in Deutschland und zeigte während der letzten Wochen ihres Aufenthalts ihren Eltern „ihr Deutschland“. Im Rahmen ihrer Rundreise freuten wir uns sehr, unsere seit Jahren in der Städtepartnerschaft aktiven Gäste auch bei uns in Treptow-Köpenick herzlich begrüßen zu dürfen und aktuellste Neuigkeiten von MICANTO zu erfahren.


Foto: Luis García

In der Woche ab dem 16. August besuchte uns für ein paar Tage auch Luís von unserem Partnerschaftsverein in Cajamarca während seines Urlaubs in Deutschland. Für die AG StäPa war das eine gute Gelegenheit, weitere Mitglieder, die er von Besuchen in Cajamarca noch nicht kannte, vorzustellen. Und natürlich fanden sich auch Möglichkeiten, „gute alte Bekannte“  wie Bezirksbürgermeister Igel und Dr. Ida Beier wiederzusehen. Zu seinem Berlin-Aufenthalt gehörten auch Besuche in Kiezklubs, einem Flüchtlingsheim und eine Schifffahrt auf Spree.




ASA-Praktikum

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Aktivitäten ·
ASA-Praktikum im Bereich Öffentlichkeitsarbeit bei unserer Partnerorganisation MICANTO


Foto: Silvia Weber

Ab dem 26. Juni begaben sich zwei Freiwillige im Rahmen eines dreimonatigen ASA Programms nach Cajamarca. Beide Teilnehmerinnen hatten sich auf das von unserer AG Städtepartnerschaft und unserer Partnerorganisation Micanto „José Obrero“ konzipierte Projektpraktikum beworben. Ziel des Projektaufenthalts war es, eine Kommunikationsstrategie zur Optimierung der öffentlichen Darstellung von MICANTO sowie der dadurch verbesserten Ansprache potentieller Unterstützer zu erarbeiten.


Foto: Luís García

MICANTO ist in Cajamarca bestrebt, durch eine Vielzahl außerschulischer Aktivitäten die Rechte von arbeitenden Kindern und Jugendlichen zu stärken, ihr Bildungspotential zu fördern und eine kreative Betreuung nach Unterrichtsschluss außerhalb der Schule zu ermöglichen.




Copyright @ AG StäPa 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü