Nachrichten zu Peru - Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nachrichten zu Peru

Auf dieser Seite finden Sie eine Sammlung von Nachrichten aus Cajamarca, aus Peru, aber auch aus anderen lateinamerikanischen Ländern, aus Europa, Deutschland und Berlin. Was zunächst vielleicht etwas willkürlich scheint, erschließt sich hoffentlich bei näherem Hinsehen.

Die Städtepartnerschaft mit Cajamarca ist Ende der 1990-er Jahre als Bestandteil der Lokalen Agenda 21 in (damals noch) Köpenick und Cajamarca gegründet worden. Hierbei geht es um das Gleichgewicht sozialer, ökonomischer und ökologischer Aspekte als Konsequenz der Rio-Konferenz 1992. Cajamarca und Köpenick waren damals Vorreiter auf diesem Gebiet. Später kam noch die Einbeziehung kultureller Aspekte dazu.

Auch wenn die Projekte der Städtepartnerschaft nicht (partei-) politisch sind, verstehen wir unsere Arbeit doch immer vor dem Hintergrund der sozialen, wirtschaftlichen, menschenrechtlichen und Umweltbedingungen in unserer Partnerstadt und ihrer Umgebung. Und bei diesem Kontext können auch die Faktoren Bergbau (in der Nähe von Cajamarca arbeitet die größte Goldmine Lateinamerikas), Umwelt, soziale Konflikte usw. nicht ausgeblendet werden.

Mit den StäPa-Nachrichtenseiten wollen wir diesem Anspruch gerecht werden und bieten Informationen in diesem Kontext an, die wir aus frei verfügbaren Quellen - überwiegend peruanischen Tageszeitungen und Internetportalen in beiden Ländern - entnehmen. Entsprechend der geringen Zahl der in deutscher Sprache zu Peru verfügbaren Informationen sind viele Nachrichten in spanischer Sprache, die wir aus Kapazitätsgründen leider nicht ins Deutsche übersetzen können. Interessante Nachrichten aus anderen lateinamerikanischen Ländern sollen helfen, den sozialen, ökonomischen und politischen Kontext des Kontinents zu verstehen. Aus Deutschland steuern wir einzelne Nachrichten bei, die die Weiterentwicklung der Lokalen Agenda und / oder spezielle Aspekte aus Treptow-Köpenick beleuchten.

Das ist eine selektive Auswahl, aber wir geben die Situation wieder, ohne sie selbst zu bewerten. Sie sind herzlich eingeladen mitzuwirken und uns Nachrichten oder Informationen zu schicken, die Sie gern veröffentlicht sehen würden; auch Ihr Feedback an info@staepa-cajamarca.de nehmen wir gern entgegen.

Michael Schrick

    
Copyright @ AG StäPa 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü